Nina de la Chevallerie

 

Thema

Seit 2009, als wir uns bei der Gründung des Freien Theaters selbst eine Art Forschungsauftrag gegeben haben herauszufinden, ob und wenn ja wie geflüchtete Menschen in unserer unmittelbaren Nähe leben, hat mich das Thema nicht mehr losgelassen. Das hat viel mit den Menschen, die uns begegnet sind zu tun. Die Herausforderungen in der Zusammenarbeit beschäftigen und interessieren mich dabei immer wieder aufs Neue.

 

Tätigkeitsfelder

Regie bei Schauspielproduktionen und in soziokulturellen Projekten, Produktionsleitung, Workshops im transkulturellen Bereich, Dozentin und Referentin, Netzwerkarbeit für und mit geflüchteten professionellen Künstler*innen

 

Aktuell

als Regisseurin/Theaterpädagogin:

Theaterkurs mit Jugendlichen und jungen Erwachsen mit Beeinträchtigung, Präsentation am 13. Juni im Rahmen des Klatschmohn Festivals in Hannover

als Produzentin:

Uraufführung des interaktiven Game-Theaterstücks "AM TAG DANACH" mit Christopher Weiß und Reimar de la Chevallerie

Uraufführung NORA von Ayham Abu-Shaqra unter der Regie von Wessam Talhough, Premiere am 23. Juni 2018 in Göttingen

in Vorbereitung:

Türkisch-deutsche Produktion über türkischen Feminismus in Deutschland

Gaming-Theater mit "open world" Prinzip über die neuen Außengrenzen Europas auf dem afrikanischen Kontinent

in der Netzwerkarbeit:

Beratungs- und Netzwerkfunktion für geflüchtete und emigrierte Bühnenkünstler*innen angesiedelt am Landesverband Freier Theater Niedersachsen mit Sitz in Hannover, unterstützt vom Nieders. Ministerium für Wissenschaft und Kultur


Was mir zur Zeit wichtig ist

Die Vernetzung und der Support von Exil-Künstler*innen. Aufbau eines Netzwerkes, Verbindungen schaffen, die Frage danach, wie ein sinnvoller Support aussieht

 

Mein berufliches Leben außerhalb von bpp

Vorstand im Landesverband Freier Theater Niedersachsens e.V.

Workshops für dm-drogeriemarkt / Abenteuer Kultur seit 2003

Kontakt direkt: chevallatgmx.de