Eine Kooperation zwischen boat people projekt, Collective Ma'louba und kainkollektiv

 

Online-Stream

Eine mehrstimmige Streaming-Performance in arabischer, englischer und deutscher Sprache. Für jede Sprache wird eine Untertitelung zur Verfügung stehen. Der Online-Stream wird auf dem offiziellen YouTube-Kanal von vier.ruhr kostenlos zu den beiden angegebenen Termin abrufbar sein. Der Film wird jeweils zwei Tage online bleiben (bis Sonntagabend, 11.04. bzw. Samstagabend, 17.04., jeweils 23.59 Uhr).

HIER GEHT ES ZUM DIREKTLINK

 

 

Eine weite Bühne, die von einer Gruppe von Menschen bevölkert wird: Ein Schriftsteller, ein Komponist, ein Maler und ein Erzähler. In der Mitte des Raumes das Orakel, dem sie alle gemeinsam dienen. Drei Reisende erscheinen, sie sind mit ihren eigenen Anliegen beschäftigt und kommen aus ihrer ganz persönlichen Isolation. Kann das Orakel ihnen helfen? Kann es ihnen Antworten auf ihre Fragen geben? Und wird es ihnen zeigen, wer sie wirklich sind?

Neun Darsteller:innen, drei Sprachen und einige Schmerzen und Freuden - boat people projekt,Collective Ma'louba und kainkollektiv laden dich ein zu einer Theaterreise von stimmlosen Sänger:innen, zerrissenen Schauspieler:innen und Nicht-Performer:innen.

Das Projekt ist in Zusammenarbeit zwischen den drei Kollektiven und einer vielfältigen Gruppe von Theatermacher:innen aus Syrien und Deutschland entstanden.
 

 

*****************************

A vast stage inhabited by a group of people: A writer, a composer, a painter and a narrator. They all serve the oracle in the centre of the room. Three travelers arrive on the scene. All occupied with their own concerns. All coming from their very personal experience of isolation. Will the oracle be able to help them? Will it provide answers to their questions? And will it show them, who they really are?

Nine performers, three languages, and some pains and joys – boat people projekt, Collective Ma'louba and kainkollektiv invite you to a theatre journey of voiceless singers, torn actors and non-performers.

The project was developed in collaboration between the three collectives and a diverse group of theater makers from Syria and Germany.
 

Online-Stream

A polyphonic streaming performance in Arabic, English and German. The Live-Streaming will be available for free at http://vier-ruhr at the given date.

 

*****************************

 

Eine Online-Premiere von
boat people projekt
Collective Ma’louba
kainkollektiv

In Zusammenarbeit mit
vier.ruhr
Ringlokschuppen Ruhr
Theater an der Ruhr


Performance, Text, Music / Performance, Text, Musik:
Waseem Alsharqi
Immanuel Bartz
Reimar de la Chevallerie
Florian Lauss
Bayan Layla
Fabian Lettow
Amer Okdeh
Amal Omran
Mirjam Schmuck

Staging / Inszenierung: kainkollektiv
Dramaturgy / Dramaturgie: Waseem Alsharqi & Immanuel Bartz
Stage and Costume Design / Bühnen- und Kostümbild: Amer Okdeh
Electronic Sound Design / Elektronisches Sounddesign: Reimar de la Chevallerie
Project Management / Projektleitung: Nina de la Chevallerie
Public Relations / Öffentlichkeitsarbeit: Omar Mohamad & Birte Müchler


Video Recording, Cuting, Editing / Videoaufnahmen, -schnitt, -bearbeitung: Malte Brinkmann, Oskar Piorkowski & Lukas Spijkermans (bildmühle)
Light and Sound Engineering / Licht- und Tontechnik: Fritz Dumcius (Theater an der Ruhr), Benjamin Ruddat (TL, Ringlokschuppen Ruhr) & Stefan Göbel (Ringlokschuppen Ruhr)
Translation, Subtitles / Übersetzung, Untertitel: Waseem Alsharqi, Immanuel Bartz & Yousef Hasan
Props / Requisite: Kemal Kilicli (Theater an der Ruhr)
Costume Department / Kostümabteilung: Katharina Lautsch (Theater an der Ruhr)
Workshops/ Werkstätten: Jochen Jahncke & Uwe Muschinski (Theater an der Ruhr)
Technical Support / Technische Unterstützung: Daniel Kaschler (Theater an der Ruhr)
Hands / Aushilfen: Amara Camara (Ringlokschuppen), Mika Hestermann (Ringlokschuppen), Toni Mersch (Theater an der Ruhr), Johanna Schöner (Ringlokschuppen)
Coproduction Coordinator / Koproduktionskoordinatorin: Anna Bründl (vier.ruhr)

Thanks to Theater Treibkraft (Hamm) for lending us the diorama! / Danke an Theater Treibkraft (Hamm) für die Leihgabe des Diorama!

Thanks to Ulrike Haß & Sebastian Kirsch for their studies on choral theatre ("Kraftfeld Chor" and "Chor-Denken"), the reading of which inspired and accompanied this work / Danke an Ulrike Haß und Sebastian Kirsch für ihre Studien zum Chor-Theater ("Kraftfeld Chor" und "Chor-Denken"), deren Lektüre diese Arbeit inspiriert und begleitet hat.

The starting point of the project was the radio play "OVERDOSE" by Mudar Alhaggi and Wael Kadour / Ausgangspunkt des Projekts war das Radiostück „OVERDOSE“ von Mudar Alhaggi und Wael Kadour


Funded by / Gefördert durch

Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, Kulturstiftung des Bundes. Im Rahmen von NEUE WEGE durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW in Zusammenarbeit mit dem NRW KULTURsekretariat und gefördert aus Mitteln des Theaterpreises des Bundes2019

Funded by the Ministry of Culture and Science of the State of North Rhine-Westphalia and the Federal Cultural Foundation. As part of NEUE WEGE by the Ministry of Culture and Science of the State of North Rhine-Westphalia in cooperation with the North Rhine-Westphalia KULTURsekretariat and with funds from the federal theater prize 2019. 

 

Fotos: Franziska Götzen

 

Keine Ereignisse gefunden.