people of boat people projekt

 

 

 

Rzgar Khalil

...arbeitet als Schauspieler hier und dort. Lebt an mehreren Orten gleichzeitig. Sehnt sich nach wirklich gutem schwarzen Kaffee.

Yara Eid

... geboren 1985 in Syrien, studierte ihren Bachelor im Tanz an der "Higher Institute of Arts" in Damaskus und Tanzpädagogik an der Folkwang Universität in Essen. Arbeitete von 2006 bis 2014 an der Nationalen Ballettschule Syriens und am "Higher Institute of Arts" als Tanzlehrerin und Choreografin. Trat mit ihrer Tanzkompanie auf vielen internationalen Tanzfestivals auf der ganzen Welt (u.a. in Deutschland, China, Ukraine, Spanien, Ägypten, Dubai, Tunesien, Irak und Marokko) auf. Arbeitete als professionelle, freiberufliche Tänzerin, Tanzpädagogin, Choreografin und Darstellerin.

Lina Zaraket

… experimentiert mit Videokunst, Rauminstallationen, Bewegung, und narrativen Räumen, um mit hybriden Erzählformen Biografisches mit Künstlerischem zu verknüpfen, Realität mit Illusion. Bestrebend danach, die Zuschauer- und Spielebene zu vermischen, um eine Wahrheit zu kreieren, die sich weniger aus einer verbalen, sondern ästhetischen Bildsprache ergibt.

Nina de la Chevallerie

... gründete damals zusammen mit Luise das Label. Produziert und inszeniert seither meist sehr munter. Connects people and improves her english currently.
#regie #projektleitung #netzwerk

 

 

Nicola Bongard

…liebt den Geruch und den Geschmack von Kaffee und Vanille, liest zu viel Zeitung und zu wenig in Büchern, wünscht sich, es wäre umgekehrt. Hobbys: Filme sehen, einkaufen. Liebt das Wort Boutique, kann aber Boutiquen nicht leiden und Namedropping auch nicht und auch nicht Pseudosachen. Versucht täglich ein besserer Mensch zu werden und grüßt täglich das Murmeltier. Versucht sich nicht korrumpieren zu lassen, kann deshalb aber ihrem zweiten Hobby nicht befriedigend nachgehen. Motto: let it be. #Dramaturgie #Text #Idee

Haneef Baloch

...fotografiert für das Label und für andere. Liebt die balutschische und die deutsche Sprache. Liest alles, was ihm in die Finger kommt.

Sophie Diesselhorst

...ist seit 2011 hauptberuflich Redakteurin beim Theatermagazin nachtkritik.de. Glaubt, dass wir alle einen inneren Kolonialherren haben und den nicht killen, indem wir einfach nur ein „post“ davorschreiben. Geht sehr gerne und viel spazieren.

Sonja Elena Schroeder

...hat sich im südlichsten Zipfel deutschspachiger Gefilden im Theater verirrt. Steht auf scharfes Asiatisches Essen und Dekonstruktion. Hält den Mond für eine Videoprojektionsfläche. Ist auf der Jagd nach dem Babbelfisch. Versucht mit kindlicher Verzweiflung die 4. Dimension zu beherrschen.
#Bühne#Kostüme#Regie

Matthias Damberg

... schauspielert und performt gerne zwischen Fiktion und Realität – mit GRENZFALL EUROPA schon zum dritten Mal mit boat people projekt. Gründete zusammen mit Katja das Treibkraft.Theater in Hamm, das mit theatralen Interventionen im Lebensalltag der Menschen und im öffentlichen Raum spielt. Liebt die Arbeit als Schauspieler und als Theaterpädagoge gleichermaßen.

Birgt Götz

... arbeitet als Choreografin und Tänzerin für Bühne und Raum. Kreiert und inszeniert rund um den spartenübergreifende Tanz als Verbindung von Tanz und anderen Kunstformen. Arbeitet mit professionellen Künstlern und Tänzer*innen, hat Engagements als Choreografin, Tänzerin und Projektleiterin für Tanzprojekte, Tanzfestivals und Tanztage.

Ahmad Kiki

... studierte in Damaskus an der Hochschule für Theater und Musik, wo er im Jahr 2012 seinen Abschluss in Schauspiel machte. Mag den Frieden, die Gerechtigkeit, Reisen, in der Natur spazierengehen, Sport und gutes Bio-Essen.

Shoaib Mohammad Ghafory

... steht gerne auf der Bühne im Scheinwerferlicht, aber packt auch unermüdlich im Hintergrund mit an. Begleitet boat people projekt schon so lange, wie er auch in Deutschland lebt. Vermisst seine Familie in Afghanistan.

Michael Westrich

... arbeitet an der Schnittstelle von Wissens- und Kulturproduktion - als Kulturanthropologe, Filmemacher, Redakteur. Vermisst manchmal die Berge, lebt aber weiterhin in Berlin. Und Brandenburg, seit Neuestem. Weil’s woanders doch am schönsten ist.

Helen Landzettel

... spielt alle Instrumente, die ihr in die Finger kommen – vorzugsweise aber Geige und Klavier. Singt gerne und oft auf den Göttinger Bühnen, schreibt Gedichte, Lieder und Kurzgeschichten. Hat Musikwissenschaft, Philosophie und Deutsche Philologie studiert und bringt seit 2019 ihre Kreativität mit ins boat people projekt.

Aser Jabi

... kocht kleine und große Delikatessen. Genießt am liebsten und besten mit geschlossenen Augen. Restauriert, renoviert zudem Möbel, Wände und Bilder.

Özlem Canyurek

... loves the films of Yorgos Lanthimos. Believes in sisterhood and solidarity. Likes humorous people. Gets the best ideas late at night. Enjoys unconventional theatre.

Selin Kavak

...schlägt mit im Schwesternherz. Kommt aus dem Meer, spielt stets im Meer, fließt endlos ins Meer und hat ewig Sehnsucht nach dem Meer. 

Sinem Süle

... singt zu 90% den ganzen Tag lang. Sitzt stundenlang am Meer und beobachtet die ständigen Veränderungen. Trinkt sehr viel Tee (am liebsten frische Minze mit Ingwer und viel Honig). Fotografiert alles, was in ihren Augen spannend ist. Redet gerne mit fremden Menschen über Gott und die Welt.

Luise Rist

... gründete damals zusammen mit Nina das Label. Schreibt Theaterstücke, von denen sie Manche selbst inszeniert, sowie Romane. Die vielen internationalen Freundschaften, die durch bpp entstanden sind, führen Luise in den letzten Jahren selbst vielfach ins Ausland.  

Anis Hamdoun

... schreibt, inszeniert und unterrichtet. Liebt seine Freiheit. Kämpft für Gerechtigkeit.

Franziska Aeschlimann

...bewegt sich gern und glaubt, dass wir uns durch Bewegung ein bisschen mehr Zuhause fühlen auf der Welt. Sitzt gerne unter Nussbäumen. Freut sich an allem, was gelingt.

Ulle Lenz

... sorgt im Hintergrund für Ordnung bei den Zahlen - und macht das wirklich gerne. Ist aber auch so oft wie möglich in den Bergen oder am Meer.

Ceylan Ünal

... writing scripts and short stories. Being mother when no one looks. Missing pure Turkish language.
 

Roula Thoubian

...machte im Jahr 1994 Abschluss an der Hochschule für Theaterkünste in Damaskus, wo sie auch geboren wurde. Arbeitet seitdem als Schauspielerin im Theater, und hatte unterschiedliche Rollen in den Serien und Filmen und als Synchronsprecherin. Lebt seit 2014 in Hannover mit ihrer Familie, träumt vom Weiterspielen.

Wessam Darwaesh

...worked in the production NORA as a scenographer, costume designer and poster designer! BA in theatre design. Graduated from the Higher institute of dramatic arts in Damascus, Syria 2009. Based in Sweden!

Grace Pyone

begann ihre Arbeit mit dem boat people projekt im Mai 2017 für eine Produktion mit den Internationalen Händel-Festspielen Göttingen. Spielte und sang in dem Musiktheaterstück ON AIR das erste Mal auf der boat people projekt-Bühne. Ist seitdem ständige Begleiterin des Projekts. Kauft gerne spontan Kräuter. Liebt lange Spaziergänge mit ihrem Hund Sophie.

Imme Beccard

... ist am liebsten Schauspielerin. Liebt Geselligkeit und gutes Essen. Mag es unterwegs zu sein. Stellt Fragen. Würde gerne mal in Norwegen leben.

Nora Amin

... loves writing and dance. Spent the best years of her life trying to build opposition in the performing arts field in Egypt... and ended up at Wilmersdorf in Berlin. Misses the stage.

Birte Müchler


... koordiniert, kommuniziert, organisiert, schreibt, liest, schiebt hin und her, wuselt von A nach B. Glaubt ganz fest an die menschliche Vernunft und ein bisschen daran, dass sich alles schon irgendwie fügt.
#theaterpädagogik  #projektleitung #kulturmanagement #pressearbeit

Samiullah Baloch

...geboren 1982 in Balochistan. Arbeitet als Fotograf, Modell und Schauspieler. Liebt die Gartenarbeit und Apfelbäume.

Reimar de la Chevallerie

... erfindet und erdenkt inaktive Gaming-Theater Format, aber hasst Brettspiele. Experimentiert gerne musikalisch und in (Video-) Bildern. Findet Theater sollte politisch sein. Möchte die Welt retten. #regie #video #gaming

CHRISTOPHER WEISS

... arbeitet als Schauspieler und Regisseur im Norddeutschen Raum. Fühlt sich mit der Hamburger Theatergruppe Die AZUBIS fühlt in Klassenräumen, auf Friedhöfen, bei Gucci, dem Kiez oder in Bunkern am wohlsten und füllt sie mit viel Trash und Poesie. Computer - und Brettspiele sind nicht so sein Ding, trotzdem oder gerade deshalb hat er schon zwei Game - Theaterprojekte mit dem boat people projekt umgesetzt. Hat zwei Töchter und mag Bud Spencer Filme.  

Christopher-Fares Köhler

... ist Dramaturg, Regisseur und Übersetzer. Lebt (wieder) in Berlin, findet München aber auch schön. Arbeitet gerade am Gorki Theater. Ist für ein Theater der intersektionalen Diversität und der neuen Allianzen.